Neuer Fahrplan für das Schuljahr 2020 / 2021

Michael Piazolo: "Faire Rahmenbedingungen bei Abschlussprüfungen und beim Übertritt"

Kultusminister Michael Piazolo passt den Terminplan für das zweite Schulhalbjahr an die Pandemie-Bedingungen an. Auch in der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule werden die Rahmenbedingungen für den Übertritt angepasst. „Dieses Schuljahr im Zeichen der weltweiten Corona-Pandemie erfordert besondere Maßnahmen. Wichtig ist mir: wir ermöglichen allen Jugendlichen in den jeweiligen Abschlussklassen faire Bedingungen für ihre anstehenden Prüfungen. Auch beim Übertritt in der Jahrgangsstufe 4 nehmen wir zeitlichen Druck heraus.“

- Jahrgangsstufe 4: Die Richtzahl von maximal insgesamt 14 Probearbeiten in diesem Schuljahr in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht könne nun "situationsbedingt auch deutlich unterschritten werden", teilte das Kultusministerium am Freitag (26.2.2021) in München mit. Und zudem werde die Höchstzahl der schriftlichen Proben pro Woche von zwei auf maximal eine reduziert.

- Termin für das Übertrittszeugnis: 7.5.2021

- Probeunterricht für weiterführende Schulen: Aufgaben für den Probeunterricht werden an die veränderten Rahmenbedingungen angepasst

- Zwischeninformationen zum Leistungsstand: frühestens im Zeitraum vom 2.2.2021 - 5.2.2021

- Zwischenzeugnis: 5.3.2021

- freiwilliges Wiederholen der Jahrgangsstufe wird nicht auf die Gesamtschulzeit angerechnet

- Übertrittszeugnis: 7.5.2021

- Anmeldung für den Probeunterricht: 10.5. - 14.5.2021

- Durchführung des Probeunterrichts: 18.5 - 20.5.2021

 

Regeln im Schulhaus und auf dem Pausenhof

Auf dem Schulgelände und im Schulhaus sind folgende Abstands- und Hygieneregeln unbedingt zu beachten:

  • Abstand einhalten
  • regelmäßiges Händewaschen (20-30 Sekunden)
  • auf dem Schulgelände und im Schulhaus besteht Maskenpflicht
  • Einhalten der Hust- und Niesetikette
  • keinerlei Körperkontakt

Kinder, die sich nicht an die geltenden Hygiene- und Abstandregeln halten und durch ihr Verhalten sich und andere gefährden, müssen wieder zu Hause lernen.